Presentación de Fuente del Fresno

Fuente del Fresno ist einer der besten Wohnbezirke im Norden von Madrid. Er ist im Regionalpark der Cuenca Alta del Manzanares gelegen und es besteht eine direkte Anbindung an die Ausfahrt 23 der Autobahn A-1.

Er ist neben dem Monte de la Pesadilla und der Finca de Viñuelas gelegen, wodurch es zu einer unübertrefflichen Region für alle die Personen wird, die gerne auch in der Natur leben möchten. Seit der Gründung der Förderungsgesellschaft Fuente del Fresno S.A. in 1954 ist der Bezirk stetig angewachsen.

Fuente del Fresno besitzt eine Sportanlage (Padel, Tennis, Fußball, Basketballplatz, und Frontonfeld) und einen großen Kinderspielplatz, bietet mehrere Einkaufsmöglichkeiten, sowie eine eigene Postniederlassung. Der private Sicherheitsdienst ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche im Dienst. Der Bezirk ist über den regulären öffentlichen Busverkehr direkt mit der Hauptstadt, sowie mit den wichtigsten Nebenorten verbunden. In der Kirchengemeinde Nuestra Señora de Fuente del Fresno kümmert sich Pfarrer Javier um alle Gemeindeglieder.

In Fuente del Fresno wohnen etwa 3.000 Menschen, die über ca. 22 Kilometer Straße in Verbindung miteinander stehen. Das Grundstück la Finca de Viñuelas und el Monte de la Pesadilla macht diese Wohnsiedlung zu einem der besten Orte für Familien, Spaziergänger und unterschiedlichen Fahrradstrecken. Fuente del Fresno besteht aus privaten Grundstücken, mit Parzellen die sich aus etwa 2.000 Quadratmeter zusammensetzen. In einer Distanz von 5 Minuten mit dem Auto, befinden sich zwei bilinguale Schulen und ein Kindergarten.

Fuente del Fresno hat weiterhin auch eine schnelle Zufahrt zu einem nahen Gewerbegelände und zum Krankenhaus Infanta Sofía, in welchem man ebenfalls zur Metro zutritt hat und so in Verbindung mit Madrid steht.

Durch alle diese Merkmale zeichnet sich Fuente del Fresno als eine privilegierte Region, umgeben von Natur aus, die trotz alle dem nicht auf eine ausreichende Sicherheit und angemessenen Dienstleistungen, wie sie in einer Stadt auch vorkommen, verzichtet.

Übersetzung: Nikolas A. Eppinger